IAA – WIR WAREN DA! DIE HIGHLIGHTS #1: MASCHENDRAHTZAUN, FASHION UND 600 PS

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, IAA PKW 2015

    Kommentare deaktiviert für IAA – Wir waren da! Die Highlights #1: Maschendrahtzaun, Fashion und 600 PS

    Natürlich waren wir in Frankfurt! Als Auto-Nerds mussten wir da einfach hin! Schließlich zeigen dort über 1000 Aussteller, wie sie sich die Zukunft des Automobils vorstellen. Neben dem ganzen Vernetzungs- und Konnektivitäts-Gedöns und dem Hype ums autonome Fahren gab es aber auch das zu sehen, was uns wirklich interessiert – und was man auch einfach besser fotografieren kann: schnelle Sportwagen, futuristische Studien, luxuriöse Limousinen, praktische City-Cars – eben Autos aller Arten und Klassen! Und wenn Sie nicht vor Ort waren (und es bis zum kommenden Wochenende auch nicht mehr schaffen) können Sie hier – und in weiteren Posts der nächsten Tage – die Highlights der 66. IAA sehen:

    IAA_2015_Alpina

    Sammlerobjekt

    Zum 50. Unternehmensgeburtstag des BMW-Veredlers Alpina entstand das BMW ALPINA B6 Bi-Turbo Coupé EDITION 50. Es verfügt mit dem 600 PS starken und 800 Nm liefernden 4,4 Liter V8 Bi-Turbo Motor über den leistungsstärksten Antrieb der Firmengeschichte, ist damit bis zu 330 km /h schnell. Und reiht sich in eine erfolgreiche Tradition von Sondermodellen ein, wie das ebenfalls am Stand präsentierte B7 S Turbo Coupé von 1981 beweist. Das mit einem 3,5 Liter Sechszylinder-Turbomotor ausgestattete Coupé mit stattlichen 330 PS ist heute ein teuer gehandeltes Sammlerautomobil.

     

     

    IAA_2015_AlfaGiuliaFront

    Vierblättriges Kleeblatt

    Man sitzt relativ tief, über Lautsprecher am Stand hört man das tiefe Grummeln des Motors, der Kofferraum ist tief und die Zuneigung zu diesem Auto ebenso: Ein Highlight auf der IAA war die neue Giulia von Alfa Romeo – und das nicht nur für Alfisti. Der ausschließlich als Top-Modell Quadrifoglio ausgestellte Nachfolger des 159 zeigte sich mit einem Sechszylinder-Turbobenziner, der gemeinsam mit Ingenieuren von Ferrari entwickelt wurde und satte 510 PS leistet. Das 2.9-Liter-Triebwerk ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden!

    IAA_2015_AlfaGiuliaMotor

    Die offizielle Markteinführung der neuen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio ist für das vierte Quartal 2015 vorgesehen, der Basispreis wird in Deutschland rund 72.000 Euro betragen. Ein tolles Auto – aber bitte, liebe Alfa-Verantwortliche, zeigt uns auch schnellstmöglich die Varianten für Otto-Normalfahrer, die nicht so tief in die Tasche greifen können…

    IAA_2015_AlfaGiuliaAlt+Neu

    Großvater und Enkel: 2x Alfa Romeo Giulia.

     

    IAA_2015_CitroenM

    Offenherzig

    Der Citroen Méhari war der offenherzige Beach-Buggy der Franzosen. Mit dem Cactus M zeigt Citroen jetzt eine schicke Neuinterpretation: Sitze mit Neopren-Bezug, ein dank integriertem Abfluss mit Wasserstrahl zu reinigender Innenraum, tiefe Türausschnitte und – natürlich – kein Dach. Bisher nur eine Studie, aber wir sind offen für mehr.

     

    IAA_2015_VWTiguan

    MBQ statt BBP

    War der im Fitness-Studio? Der neue Tiguan wirkt sportlicher als sein Vorgänger – und hat außerdem an Gewicht verloren! Sein Geheimnis: Nicht BBP (Bauch, Beine, Po) sondern MQB: als erstes SUV aus dem Hause Volkswagen basiert der neue Tiguan auf dem Modularen Querbaukasten, hat dadurch beim Platzangebot einen großen Sprung gemacht. Das Kofferraumvolumen wuchs auf bis zu 615 Liter bzw. 1.655 Liter bei umgeklappten Rücksitzlehnen. An Bord gibt’s zahlreiche Assistenzsysteme (u.a. Front Assist mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, Lane Assist und Multikollisionsbremse serienmäßig) und Smartphones werden via „App-Connect“ problemlos integriert. Für den Vortrieb steht ein breites Spektrum von acht Aggregaten zur Wahl; sie leisten zwischen 115 PS und 240 PS. Und wurden gegenüber dem Vorgänger um bis zu 24 Prozent sparsamer und trotzdem stärker. Also doch Fitness-Studio?

    IAA_2015_VWTiguanHybrid

    …und die Studie Tiguan GT-E mit einem Plug-In-Hybridantrieb (160 kW/218 PS Systemleistung) gewährt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des SUV-Bestsellers.

     

    IAA_2015_LanciaYpsilon

    Fashion auf Rädern

    Der Lancia Ypsilon war schon immer als „Fashion City Car“ positioniert, jetzt haben die Italiener ihren Kleinwagen neu eingekleidet. Unter seiner eleganten Hülle arbeiten wahlweise zwei Benzinmotoren (69 oder 85 PS), ein Diesel (95 PS) oder die besonders kostengünstigen Bi-fuel Ecochic Versionen (69 und 80 PS). Eine neue Farbpalette u.a. mit Pastellschattierungen soll den Ypsilon wieder zum Liebling der Damenwelt machen.

     

    IAA_2015_SmartBass

    „For more Bassboom“: Smart macht Musik.

     

    IAA_2015_ToyotaPrius

    Spardose

    Er ist der Pionier des Hybridantriebs: Seit 1997 gibt es inzwischen den Prius. Auf der IAA hat Toyota die 4. Generation gezeigt, deren Antrieb noch einmal optimiert wurde. Dadurch soll der Prius noch intuitiver zu fahren sein – und vor allem: noch sparsamer. Toyota verspricht eine um 18 Prozent höhere Kraftstoffeffizienz als beim Vorgängermodell. Und auch Toyota intensiviert seine Plattformstrategie: der Prius steht auf der „Toyota New Global Architecture TNGA“, die in Zukunft variable Basis von immer mehr Modellen sein wird.

     

    IAA_2015_RenaultSportRS

    R8 von Audi? Nein: Sport R.S. 01 von Renault! Ein reinrassiger Rennwagen für die Renault RS Trophy.

     

    IAA_2015_HondaHR-V

    Neuauflage

    Damals war er seiner Zeit voraus: der HR-V der Nuller-Jahre war einer der ersten „SUV-Crossover“, hieß aber noch nicht so. Jetzt hat Honda wieder einen HR-V im Programm. Der basiert auf dem aktuellen Jazz und soll das dynamische Design eines Coupés mit der kraftvollen Form eines SUV und dem Platzangebot sowie der Vielseitigkeit eines Minivans verbinden und dabei exzellente Fahreigenschaften sowie geringen Kraftstoffverbrauch bieten. Also auch wieder ein „Crossover“ – im stark wachsenden Segment der Kompakt-SUV. Der neue HR-V ist wahlweise mit einem 1.6 i-DTEC Dieselmotor mit 120 PS oder einem 1.5 i-VTEC Benzinmotor mit 130 PS verfügbar. Beide Motoren stammen aus der innovativen „Earth Dreams Technology“-Antriebsgeneration von Honda. Sowohl Benziner als auch Diesel sind mit Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich. Beim 1.5 i-VTEC rundet zudem ein stufenloses CVT-Getriebe das Angebot ab.

     

    IAA_2015_BentleyBentaygaFront

    „Maschendrahtzaun“…

    IAA_2015_BentleyBentayga

    Luxus-Laster

    …jetzt also auch Bentley: Dem SUV-Hype kann sich auch der Luxusauto-Hersteller aus Crewe nicht entziehen und baut mal eben das schnellste, stärkste, luxuriöseste und exklusivste SUV der Welt (Selbsteinschätzung in der Pressemitteilung). Darunter machen sie es bei Bentley eben nicht. Der Bentayga kommt mit einem komplett neuen 6,0-Liter-W12-Motor mit Doppelturboaufladung, 608 PS und 900 Nm. Damit sprintet der Riesen-Offroader (5,14 x 2 Meter) in nur 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h. Mindestens so beeindruckend ist das luxuriöse Interieur mit feinstem Bullenleder, edlen Furnierhölzern und Metallelementen….

    IAA_2015_BentleyBentaygaKindersitz

    … und den passenden Kindersitz gibt es auch noch!

     

    IAA_2015_MansoryEmily

    Eine blaue Emily – das kann nur Mansory… Oligarchen und persische Prinzen lieben den Edeltuner.

KOMMENTARE

0 Responses to IAA – Wir waren da! Die Highlights #1: Maschendrahtzaun, Fashion und 600 PS