SIDECAR: BOCKENEMER „SCHMIERMAXE“ STARTET ERFOLGREICH IN DIE SAISON

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, Meldungen, Motorrad, Motorsport

    Kommentare deaktiviert für Sidecar: Bockenemer „Schmiermaxe“ startet erfolgreich in die Saison

    Bereits zwei Rennen hat Beifahrer Michael Prudlik in dieser Sidecar-Saison mit seinem neuen Team um Fahrer Pascal Pfaucht bereits bestritten. Die beiden fahren im Rahmen der IDM (Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft), wo in diesem Jahr ein starkes Teilnehmerfeld von 19 Seitenwagen startet.

    Und gleich beim ersten Rennen am Nürburgring im Mai musste Prudlik mit seinen inneren Dämonen kämpfen: Jedes Mal, wenn sie den Hatzenbach runter fuhren, hatte er ein mulmiges Gefühl und Angst, das wieder etwas passiert. Der Hintergrund: Hier hatte der „Schmiermaxe“ vom MCA Bockenem im ADAC im letzten Jahr mit seinem alten Fahrer einen heftigen Unfall.

    Aber es ging alles gut und nach Startplatz 14 konnten Pfaucht und Prudlik sich im 1. Rennen auf Platz 7 und im 2. Rennen auf Platz 8 kämpfen.

    Mit einem 6. Platz in der Gesamttabelle ging es dann am 6- bis 9. Juli ins Belgische Zolder. Hier waren bereits für Donnerstag die ersten Trainingsläufe angesetzt, an denen Pfaucht und Prudlik arbeitsbedingt nicht teilnehmen konnten. Das Qualifying am späten Freitagabend war also die erste Möglichkeit für beide, auf die Strecke zu gehen. Bei immernoch 30 Grad versuchten beide, das Beste rauszuholen. Doch nach fünf gefahren den Runden kamen die ersten Probleme: Das Sidecar ließ sich nicht mehr richtig abbremsen, Pascal musste beim Anbremsen immer nachpumpen um Bremsdruck aufzubauen. Somit brachen beide das Qualifying mit dem 14 Platz ab. Abends wurde festgestellt, dass die Bremsflüssigkeit blasen geschlagen hatte und man wechselte diese aus.

    Das 2. Qualifying am Samstag lief dann besser und es reichte am Ende für Startplatz 11. Der Start verlief ohne Probleme und im Laufe der 15 zu fahrenden Runden konnten sich Pfaucht und Prudlik bis auf Platz 9 von 18 Startern vorarbeiten.

    Das 2. Rennen am Sonntag ging ebenfalls über 15 Runden. Am Start wurden die beiden erstmal um zwei Plätze nach hinten durchgereicht, was Pascal Pfaucht aber nicht beeindruckte. Er nahm Fahrt auf und man machte sich auf den Weg nach vorne. Nach den 15 Runden wurde das Sidecarteam auf Platz 9 liegend abgewunken. Michael und Pascal sind mit diesem Ergebnis recht zufrieden, denn mehr war auch nicht zu machen.

    In der Meisterschaft haben sich die beiden jetzt auf Platz 6 niedergelassen. Bei 20 eingeschriebenen Teams ist das eine sehr gute Platzierung.

    Und es geht spannend weiter: Am kommenden Wochenende (28. bis 30.7.) findet das 3. Rennwochenende der Saison statt, auf der Naturrennstrecke in Schleiz.

    Fotos: Corinna Huter (SPEEDFOTO.NET)

KOMMENTARE

0 Responses to Sidecar: Bockenemer „Schmiermaxe“ startet erfolgreich in die Saison