BOCKENEMER MICHAEL PRUDLIK BEENDET SIDECAR-MEISTERSCHAFT AUF PLATZ 9

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, Motorrad, Motorsport

    Kommentare deaktiviert für Bockenemer Michael Prudlik beendet Sidecar-Meisterschaft auf Platz 9

    Bei sonnigen Wetter reisten 21 Teams zum letzten Lauf der IDM auf dem Hockenheimring an. Auch Michael Prudlik vom MCA Bockenem im ADAC machte sich mit seiner Frau am Donnerstagabend auf den Weg dorthin. Es standen noch zwei Rennen aus und das Sidecarteam Pfaucht belegte zu diesen Zeitpunkt noch den 10. Platz in der Meisterschaft.

    Die Sidecarteams hatten am Freitag zwei freie Trainings und das erste Qualifying auf dem Zeitplan stehen. Das Sidecarteam Pfaucht, mit Fahrer Pascal Pfaucht und „Schmiermaxe“ Michael Prudlik, war gut für das Wochenende vorbereitet, als es das erste Mal auf den 3,7 km langen Kurs raus ging. Pascal und Michael fuhren im ersten Training 9 Runden und erreichten in der 4. Runde eine Zeit von 1:38.3 min und befanden sich damit auf Platz 9 von 21 Teams. Recht zufrieden mit diesem Ergebnis, schlossen beide das erste Training ab. Am frühen Nachmittag fand das 2. Training statt. Auch in diesem Training waren beide mit ihrer Leistung zufrieden. Am späten Abend wurde das erste Zeittraining gefahren und somit wurde es ernst für die Teams. Das Sidecarteam Pfaucht konnte seine Zeit um 1 Sekunde verbessern und belegte nach den 25 minütigen Qualifying Platz 11.

    Am Samstagmittag war das 2. Qualifying für das Team angesetzt. Hier versuchten Pascal und Michael noch einmal die Zeit zu verbessern. Bei sehr kühlen Außentemperaturen gelang es den beiden nicht, sich wesentlich zu verbessern und das Team wurde sogar bis auf Platz 12 durchgereicht.

    Gegen 17:45 Uhr stand dann das erste Rennen für die Seitenwagen auf dem Zeitplan, und – wie sollte es auch anders sein – das Wetter spielte nicht mit. Pünktlich um 16:15 Uhr fing es an zu Regnen und es sollte auch nicht mehr aufhören. Also Regenreifen drauf und zum Start. Beim Start entging das Sidecarteam Pfaucht nur knapp einer Kollision und Pascal und Michael mussten einige Plätze einbüßen. Nach einer guten Aufholjagd wurde die beiden noch 10. Es war ein schwieriges Rennen, der Kurs war sehr rutschig und Pascal hatte gut zu tun, um das Gespann sauber aus den Kurven zu bekommen.

    Das 2. und letzte Rennen für die Saison 2017 sollte am Sonntagmittag stattfinden. Bei trockenem und sonnigem Wetter ging es das letzte Mal in dieser Saison an den Start. Dieses Mal hatten Pascal und Michael die falsche Linie gewählt und in der ersten Kurve wurde es wieder sehr eng, wodurch das Team Pfaucht weit nach hinten fiel. Die beiden kamen als 17. aus der ersten Kurve. Über die Renndistanz von 14 Runden konnten sie sich aber wieder bis auf Platz 12 vorarbeiten. Da wieder Gaststarter dabei waren, floss am Ende Platz 11 in die Meisterschaftswertung ein.

    Die Meisterschaft konnte das Team Schlosser für sich entscheiden, gefolgt vom Team AKW auf Platz 2 und auf Platz 3 stand das Team Steuer. Das Sidecarteam Pfaucht belegte am Ende sogar noch Platz 9 in der Meisterschaft.

    Das Team Pfaucht gratuliert den Siegern zum Erfolg in dieser Saison.

    Auch möchten sich Pascal und Michael ganz herzlich bei ihren Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung bedanken, denn ohne diese wäre es nicht möglich diesen Sport zu betreiben.

    Pascal Pfaucht und Michael Prudlik werden auch in der Saison 2018 wieder gemeinsam auf Punktejagt gehen, beide wünschen sich, dass die Sponsoren und Gönner auch das Team weiter begleiten werden.

    Fotos: SPEEDFOTO.NET (Corinna Huter)

KOMMENTARE

0 Responses to Bockenemer Michael Prudlik beendet Sidecar-Meisterschaft auf Platz 9