GENFER PREMIERENFEUERWERK BEI MERCEDES-BENZ

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, Autosalon Genf 2019, Concept Car, Elektromobilität

    Kommentare deaktiviert für Genfer Premierenfeuerwerk bei Mercedes-Benz

    Gleich mit mehreren Premieren kam Mercedes-Benz zum Genfer Automobilsalon. Der Blickfang in Halle 6 ist der neue CLA Shooting Brake. Daneben zeigt der Concept EQV, wie sich Mercedes-Benz Vans eine batterieelektrisch angetriebene Großraumlimousine im Premium-Segment vorstellt. Eine weitere Weltpremieren ist der überarbeitete Mercedes-Benz GLC und die neue V-Klasse wird erstmals im Rahmen einer Publikumsmesse den Besuchern vorgestellt.

    Intelligenter Sportwagen mit Laderaum

    „So sieht ein Mercedes der Einstiegsklasse heute aus: Es ist ein rollendes Kunstwerk mit viel Stauraum“, das zumindest sagt Mercedes-Boss Dieter Zetsche über den neuen CLA Shooting-Break. Aber der Wagen sieht nicht nur gut aus, er verfügt auch über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet bei der Aktiven Sicherheit nicht nur mit das höchste Niveau im Segment, sondern auch Funktionsumfänge aus der S-Klasse.

    Der Shooting Brake interpretiert die Designsprache der Sinnlichen Klarheit neu und macht den Innenraum zur cool designten Benutzeroberfläche für intelligente, digitale Technik. Dank MBUX – Mercedes-Benz User Experience – mit intelligentem Interieur-Assistenten und weiterentwickelter Spracherkennung soll die Bedienung von immer mehr Funktionen natürlicher und einfacher werden.

    Die Spitzenmotorisierung des CLA Shooting Brake wird der starke Vierzylinder Benziner des CLA 250 (225 PS, 350 Nm) sein, der über das 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,5-6,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 149-143 g/km) die Vorderräder antreibt. Bis zur Markteinführung im Herbst wird eine breite Palette von Diesel- und Benzinmotoren mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe, Vorderrad- oder Allradantrieb 4MATIC zur Wahl stehen. Der neue CLA Shooting Brake wird wie der Vorgänger im Werk Kecskemét (Ungarn) gefertigt und kommt im September 2019 auf den Markt.

     

    SUV-Trendsetter wird noch vielseitiger

    Ebenfalls in einer Weltpremiere zu sehen war der überarbeitete Mercedes-Benz GLC. Mit seiner breiten und sportlichen Optik, dem neuen Bedienkonzept inklusive MBUX und Gestensteuerung, innovativen Fahrassistenzsystemen und einer überarbeiteten Motorenpalette soll der neue GLC das Beste aus der Welt von Mercedes-Benz bieten.

    Die Verarbeitung zeigt sich auf hohem Niveau und das Infotainmentsystem verfügt über größere Multimedia-Displays mit Touchscreen. Darüber hinaus will die neueste Generation des Infotainmentsystems MBUX durch intuitive und vielfältige Bedienungsmöglichkeiten wie die erweiterte Sprachbedienung und den intelligenten Interieur-Assistenten überzeugen, der Handbewegungen sowohl von Fahrer als auch Beifahrer erkennt. Insgesamt sind die Fahrassistenzsysteme deutlich erweitert und unter anderem mit der Ausstiegswarn-, Rettungsgasse- und Stauende-Funktion ergänzt.

    Zum Marktstart Mitte 2019 erhält der GLC neue Benzin- und Dieselmotoren der jüngsten Motorenfamilie von Mercedes-Benz mit größerer Leistung und höherer Effizienz. Später im Jahr folgen weitere Motorisierungen – unter anderem eine elektrifizierte Variante in Form eines Plug-in-Hybriden.

     

    Der Concept EQV – Seriennaher Ausblick auf die vollelektrische Großraumlimousine

    Erstmals der Weltöffentlichkeit zeigte sich auch der Concept EQV – die weltweit erste Großraumlimousine im Premium-Segment mit rein batterieelektrischem Antrieb. Das seriennahe Konzept will lokal emissionsfreie Mobilität mit überzeugenden Fahrleistungen, maximaler Funktionalität und ästhetischem Design verbinden. Zu den technischen Highlights gehören eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern und das schnelle Nachladen von Energie für eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern innerhalb von nur 15 Minuten.

     

    Mercedes-Benz Großraumlimousine V-Klasse mit neuem Motor und neuem Look

    Nach ihrer Weltpremiere im Januar wurde die neue V-Klasse auf dem Genfer Automobilsalon 2019 erstmals Besuchern vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen die Einführung des Vierzylinder-Diesels OM 654 in unterschiedlichen Leistungsstufen – als V 300 d mit neuem Spitzenwert von 239 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3-5,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 165-154 g/km) – das erstmals in der V-Klasse verfügbare 9G-TRONIC Automatikgetriebe sowie neue Sicherheits- und Assistenzsysteme, darunter der Aktive Brems-Assistent.

    Mit gezielten Maßnahmen haben die Stuttgarter Designer der V-Klasse – entlang der Designsprache der aktuellen Mercedes-Benz Pkw-Modelle – dazu einen neuen Look gegeben. Sie soll jetzt dank neuer Front mehr Breitenwirkung und eine noch stärkere optische Präsenz besitzen.

    Fotos: Mercedes-Benz

     

KOMMENTARE

0 Responses to Genfer Premierenfeuerwerk bei Mercedes-Benz