SKODA IN GENF: ELEKTRISCH, SMART, INNOVATIV UND EMOTIONAL

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, Autosalon Genf 2019, Elektromobilität, Meldungen

    Kommentare deaktiviert für Skoda in Genf: elektrisch, smart, innovativ und emotional

    Auf dem diesjährigen Genfer Auto-Salon präsentiert sich Skoda als Simply Clever-Company für innovative Mobilitätsdienstleistungen. Mit der VISION iV bietet Škoda spannende Ausblicke in eine elektrische Zukunft, außerdem präsentiert der Automobilhersteller das neue City-SUV KAMIQ und das neue Kompaktmodell SCALA.

     

    Skoda VISION iV: konkreter Ausblick auf eMobilität made by Skoda

    Skoda VISION iV

    Die VISION iV gibt einen konkreten Ausblick auf die künftige Familie rein batterieelektrischer Fahrzeuge von Skoda. Die Konzeptstudie basiert als erstes Fahrzeug von Skoda auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns, soll mit einer athletisch gezeichneten, aerodynamischen Karosserie bestechen und viel Platz im Innenraum bieten. Zwei Elektromotoren – einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse – übernehmen den emissionsfreien Vortrieb und machen die VISION iV zum Allradler. Die flache Lithium-Ionen-Batterie ist platzsparend im Unterboden des Fahrzeugs verbaut und ermöglicht eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern nach WLTP-Zyklus. Innovative Technologien sorgen für mehr Sicherheit und Komfort und auch bei Infotainment und Digitalisierung wird eine neue Ära eingeläutet. Smartphones lassen sich direkt in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs integrieren und können unter anderem als digitaler Schlüssel zum Öffnen des Fahrzeugs genutzt werden.

     

    Neuer Skoda KAMIQ: das erste City-SUV der Marke

    Skoda KAMIQ

    Mit dem neuen KAMIQ setzt Skoda seine erfolgreiche SUV-Offensive fort und präsentiert das erste City-SUV der Marke. Der KAMIQ ist nach dem KODIAQ und dem KAROQ die dritte SUV-Modellreihe für den europäischen Markt und rundet das SUV-Portfolio nach unten ab. Auch der Name KAMIQ unterstreicht die Zugehörigkeit zur SUV-Familie und führt die bereits etablierte Nomenklatur konsequent fort: Auch die Bezeichnungen KODIAQ und KAROQ beginnen mit K und enden mit einem Q. Das Wort KAMIQ stammt aus der Sprache der im Norden Kanadas und in Grönland lebenden Inuit und steht für etwas, das in jeder Situation perfekt passt und seinen eigenen Charakter hat.

    Im wachsenden Segment der City-SUV verbindet der KAMIQ die Vorzüge eines SUV wie größere Bodenfreiheit oder eine erhöhte Sitzposition mit einem stylishen Offroad-Auftritt und der Agilität eines Kompaktfahrzeugs. Mit emotionalem Design, modernsten Assistenz- und Infotainmentsystemen, einem großzügigen Raumangebot und zahlreichen Simply Clever-Ideen soll der KAMIQ die Ansprüche von familien- und lifestyleorientierten Kunden gleichermaßen erfüllen.

    KAMIQ Cockpit

    Skoda SCALA setzt emotionale Akzente

    Skoda SCALA

    Der SCALA definiert die Kompaktklasse für Skoda komplett neu: mit hoher Funktionalität, State-of-the-Art-Connectivity und emotionalem Design. Der Kompakte trägt passend zum neuen Charakter und zur modernen Technik auch einen neuen Namen: SCALA bedeutet im Lateinischen ,Treppe‘ oder ,Leiter‘. Das soll verdeutlichen: Skoda macht mit diesem Modell einen großen Schritt nach vorn. Das gilt auch für die neue Designsprache, die erstmals anhand der in Paris vorgestellten VISION RS präsentiert wurde. Zudem bietet der SCALA ein hohes Level an aktiver und passiver Sicherheit, Scheinwerfer und Heckleuchten in Voll-LED-Technik, viel Platz für Passagiere und Gepäck sowie fünf effiziente Motoren von 90 PS bis 150 PS (Verbrauch kombiniert 5,0 – 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 – 112 g/km) und zahlreiche Simply Clever-Ideen. Der Marktstart erfolgt zu Beginn des zweiten Quartals 2019.

    Fotos: Skoda

KOMMENTARE

0 Responses to Skoda in Genf: elektrisch, smart, innovativ und emotional