ADAC OLDTIMERTAG: DER ETWAS ANDERE SAISONABSCHLUSS

  • AUTOR: // THEMA: Allgemein, Oldtimer, Unterwegs, Veranstaltungen

    Kommentare deaktiviert für ADAC Oldtimertag: Der etwas andere Saisonabschluss

    Das hat schon Tradition: Am 3. Oktober treffen sich Oldtimerfahrer und -fans seit Jahren auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums in Laatzen, um den Saisonabschluss zu begehen. In diesem Jahr war die Saison allerdings einen etwas andere – es fanden, Corona-bedingt, kaum Oldtimertreffen und Ausfahrten statt. Schön, dass es da wenigstens das Abschlusstreffen beim ADAC gab. Wenngleich auch ein wenig eingeschränkt: Aufgrund der Corona-Regeln des Landes Niedersachsen musste die Teilnehmerzahl beschränkt werden und es galten auf dem gesamten Gelände die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln. Und trotzdem wurde es ein entspanntes Treffen mit viel schönem alten Blech, wie die folgenden Bilder zeigen. Und die machen dann auch Lust auf die nächste Saison, mit hoffentlich wieder mehr Treffen!

     

    Nicht nur der BMW Z1 bot – dank versenkbarer Türen – tiefe Einblicke.

    Norbert Juntke aus Hildesheim mit seinem VW T2 AB. Dank original Westfalia-Ausstattung ist der 72er Bulli ein echtes Reisemobil – das auch immer noch reist: Jedes Jahr geht es bis zu 5000 Kilometer in den Urlaub, fast ganz Europa wurde so schon erkundet – und der Bulli zeigt sich in einem klasse Zustand.

    Heinkel Roller.

    Echt betagt: Morris 8 (gesprochen „Eight“) – ein englischer Kleinwagen aus den 30er Jahren.

    Wer wollte, konnte sein Fahrzeug den Besuchern bei der moderierten Präsentation vorstellen.

    HAWA EM 3 – Ein einsitziger Stadtlieferwagen mit Elektroantrieb, gebaut 1922 von der Hannoverschen Wagon-Fabrik und restauriert von den Hanomag-Freunden.

    Früher tausendfach auf deutschen Straßen unterwegs: Mercedes /8 von 1972 als Taxi.

    Es gibt deutschlandweit noch vier Polo SP mit 75 PS – Andreas Denda hat zwei davon. Diesen Roten, Baujahr 1984, mit passendem Anhänger Marke Eigenbau und einen Silbernen.

    Trotz Corona-Einschränkungen fanden zahlreiche Präziosen den Weg nach Laatzen.

    Passend zum Tag der deutschen Einheit: Frank Czwiklinski kam mit seinem Wartburg, Baujahr 1967, zum Treffen, den er vor 15 Jahren für nur 50,- Euro gekauft hat.

    Die Ford-Marke Edsel sollte Ende der 50er Jahre Kunden mit gehobenen Ansprüchen begeistern.

     

    Fotos: Schroedel

KOMMENTARE

0 Responses to ADAC Oldtimertag: Der etwas andere Saisonabschluss